Ebtisam Almousa

Stuhltanz – das ist ein Projekt für Senioren und Seniorinnen, das Ebtisam schon seit einem Jahr bei dem Nachbarschaftstreff Wittenberg West als Bundesfreiwillige unterstützt. „Ich bin keine gelernte Tänzerin von Beruf, aber ich mag das Tanzen, so wie viele arabische Frauen“ erzählt sie. Der Stuhltanz ist ein besonderer Tanz, bei dem die Seniorinnen auf den Stühlen sitzen und sich zur Musik bewegen. Ebtisam macht die Bewegungen vor. Die Frauen tanzen es nach. Sie haben viel Spaß dabei. Eine Nachbarin hat Ebtisam den Freiwilligendienst im Nachbarschaftstreff empfohlen. Sie hat früher den BFD beim Nachbarschafts-Treff gemacht und jetzt arbeitet ihre Nachbarin als Apothekerin. Ebtisam lächelt: „Ich hoffe, das ist eine Chance für mich, auch eine richtige Arbeitsstelle zu bekommen“.

Ebtisam ist 48 Jahre alt. Sie wohnt seit sechs Jahren mit ihrer Familie in Deutschland. Sie hat eine große Familie: sieben Kinder und neun Enkelkinder. Dennoch war es ihr wichtig zu arbeiten. Ihr Traum ist es in einem Pflegeheim zu arbeiten. Ebtisam hat in Syrien als Krankenschwester gearbeitet und mag es alten Menschen zu helfen. Die größte Herausforderung für sie ist jedoch die deutsche Sprache zu erlernen. Sie will ihr Deutsch verbessern, aber sie ist schüchtern und es kostet sie viel Überwindung mit anderen zu sprechen.

Zum Glück sind die Menschen vom Nachbarschaftstreff Wittenberg West sehr nett und helfen ihr. Mit jedem Tag in ihrem Freiwilligendienst traut sie sich ein bisschen mehr.

Text und Foto: Rymma Fil